Sprung zu

Artikelanfang
Navigation
Inhaltsverzeichnis
Kontakt
Impressum
Hilfe und Hinweise

Schrift: kleiner | mittel | grösser

Darstellung:

Logo

LoipersbachONLINE

Gemeinde Loipersbach im Burgenland
A 7020 Loipersbach, Badstraße 1
Telefon: 02686/72 00


Artikelanfang:

Partnergemeinde Agendorf

Agendorf, erst Muttergemeinde, dann Partnergemeinde oder: wie Grenzen überwunden werden.

Turm der Agendorfer Kirche

Der Turm der Agendorfer Evangelischen Kirche.
(Photo: Walter Rossmann)

Eine lange gemeinsame Geschichte

Ágfalva (Agendorf) liegt nur drei Kilometer von Loipersbach entfernt. Beide Gemeinden haben im Blick auf die politischen Gemeinden und im Blick auf die beiden Evangelischen Pfarrgemeinden A.B. eine lange gemeinsame Geschichte. Bis 1932 waren Agendorf und Loipersbach mit dem jetzt auch in Ungarn liegenden Bánfalva (Wandorf) eine Gemeinde. Der Pfarrer in Agendorf war somit seit der Gründung des Burgenlandes Pfarrer auf zwei Staatsgebieten.

Bis heute ist die Zusammengehörigkeit der drei Gemeinde bei einem Besuch der Agendorfer Evangelischen Kirche offensichtlich. Die Bänke der Kirche sind mit großen Buchstaben versehen: Das “L” für die Loipersbacher und das “W” für die Wandorfer.

Grenzen müssen nicht trennen

Die wechselvolle Geschichte der Agendorfer Gemeinde ist auf einer eigenen Website nachzulesen (http://www.agendorf.de). Trotz Vertreibung und “Eisernem Vorhang” bemühten sich die Loipersbacher und die Agendorfer Gemeinde ihre Beziehungen zu pflegen. Es gelang, getragen auch von immer noch bestehenden familiären Bindungen. In Gottesdiensten, durch handfeste Hilfe, bei gemeinsamen Feiern und vielen persönlichen Begegnungen wurden die Beziehungen immer neu geknüpft.

Ein Neuanfang

Der 19. Mai 2007 bedeutet für beide Evangelischen Pfarrgemeinden ein Neuanfang. An diesem Tag wird der von der Gemeindevertretung Loiperbach und dem Presbyterium Agendorf beschlossene Partnerschaftsvertrag unterschrieben. Mit dabei werden unter anderen Bischof Mag. Herwig Sturm und der Superintendent des Burgenlandes Mag Manfred Koch sein. Der Festtag beginnt für beide Gemeinden mit einem Gottesdienst in Àgfalva (Agendorf). Anschließend wird an der Grenze der Partnerschaftsvertrag unterschrieben und schließlich in Loipersbach gefeiert.


zurück zur Übersicht



Quelle: www.loipersbach.info © Werbeagentur Kassin - Barrierearmes Webdesign - Berggasse 21, A 7020 Loipersbach